HARIBO wird 100 Jahre jung

Seit 1920 wachsen Menschen mit HARIBO auf. Die bunten Süßigkeiten begleiten seit einem Jahrhundert Generationen von Menschen und sorgen für einzigartige, gemeinsame HARIBO-Momente. Das Familienunternehmen, das in dritter Generation geführt wird, feiert 2020 sein 100-jähriges Jubiläum.

Sie möchten mehr zur spannenden HARIBO-Geschichte in den letzten 100 Jahren und zu aktuellen Aktionen und Neuigkeiten im Jubiläumsjahr 2020 erfahren? Dann sind Sie auf dieser Seite genau richtig …

100 Jahre Momente kindlicher Freude

Wie man George Clooney in den Schatten stellt

Michael Bully Herbig, Schauspieler und Filmemacher "Ich hatte keinen HARIBO-Moment … ich hatte viele! Mit etwa 7 Jahren habe ich mir von meinem Taschengeld eine kleine Papiertüte mit 10 Schaumerdbeeren gekauft. Das dürfte mein erster großer HARIBO-Moment gewesen sein! 40 Jahre später hatte ich einen weiteren großen HARIBO-Moment, als ich als „Werbeneuling“ auf Platz 1 eingestiegen bin und zum „Besten Marken-Testimonial 2015“ gekürt wurde … und das auch noch vor George Clooney. Ich habe es also am eigenen Leib erfahren: HARIBO machte mich als Kind froh und als Erwachsenen ebenso." Dankeschön von Herzen!  

Sportlernahrung im Ziel

André Greipel, Radsport-Profi aus Hürth "Meine zehnte Tour de France lief ganz anders als geplant. Doch was in all den Jahren meiner Radsport-Karriere gleich geblieben ist, ist meine Liebe zu HARIBO. Wenn im Ziel eine Tüte HARIBO - am liebsten Tropifrutti - auf mich wartet, ist auch die anstrengendste Bergetappe oder der längste Sprint im nu vergessen.“

Die längste Werbepartnerschaft der Welt

Thomas Gottschalk, TV-Moderator und Entertainer "Mich verbindet mit HARIBO nicht nur eine jahrzehntelange Zusammenarbeit, sondern auch die Freundschaft zu Dr. Hans Riegel. Natürlich hat deshalb der HARIBO-Moment, an den ich mich erinnere, mit ihm zu tun. Er erzählte mir von einer Begegnung mit einer jungen Frau, die ihrem kleinen Sohn erklären wollte, wer er war. 'Das ist der Dr. Riegel – dem gehört HARIBO.' 'Nee', sagte der Steppke. 'HARIBO gehört dem Thomas Gottschalk!' Hans Riegel fand das so lustig, dass er meinen Vertrag, der noch gar nicht ausgelaufen war, auf der Stelle verlängerte. Insgesamt war ich fast 30 Jahre das HARIBO-Werbegesicht." Alles Gute zum 100sten HARIBO! Gott sei Dank bin ich noch etwas jünger. Euer Thomas

Was wollt ihr denn?

Walter Eschweiler, ehemaliger deutscher und internationaler Fußballschiedsrichter mit viel Humor "Man verbindet mich automatisch mit der Kult-MAOAM-Werbung „Was wollt ihr denn?“ aus den 70er Jahren. Schon damals wollten alle nur M-A-O-A-M! Mein kleines Geheimnis seit dieser Zeit kennt jedoch fast keiner. Schon während der Dreharbeiten verlor ich mein Herz an ein ganz anderes HARIBO-Produkt, das ich bis heute liebe: die G-O-L-D-B-Ä-R-E-N!"

Ein Herz für HARIBO

Ulrike Zeitlinger, Erste Vorstandsvorsitzende von BILD hilft e. V. „Ein Herz für Kinder“ "HARIBO macht Kinder froh und Erwachsene ebenso. War wahr, ist wahr, bleibt wahr!  Jedes Gummibärchen ist für mich ein kleines Stück Glück, damals wie heute. Happy Birthday, HARIBO!"  

Rund um 100 Jahre HARIBO

Typisch deutsch

Frank Windmann, Geschäftsführer Produktion und Technik, HARIBO UK

„Schon als Student habe ich bei HARIBO in Bonn Kessenich gejobbt. Nach meinem Studium zog es mich zurück zu HARIBO und schon kurz darauf nach England, wo ich nun seit 26 Jahren zu Hause bin. Trotzdem machen sich meine deutschen Wurzeln in meiner Rolle als Geschäftsführer bei HARIBO UK immer wieder bemerkbar. Wenn etwa Liefertermine nicht eingehalten werden, wahrt ein Brite trotz Ärger immer einen höflichen und freundlichen Umgangston. Schmunzelnd muss ich anerkennen: Das ist nicht unbedingt unsere deutsche Stärke.“

25. November 2020/von Esther Skoda-Hill

Die beste Idee, die ich je gehört hab

Volker Wackermann, Schauspieler im HARIBO TV-Spot

 „Ganz Deutschland kennt uns als die, mit der besten Idee, die es jemals in die Werbepause geschafft hat. Zusammen mit HARIBO brachten wir mit dem TV-Spot zum Goldbärenbaum, an dem nur die Roten wachsen, Millionen von Menschen zum Lachen –  und wurden mit der Kampagne sogar zum Werbeliebling der Deutschen ernannt! Bis heute melden sich viele Fans, die den Spot nachspielen, weiterspinnen und sich ihre ganz eigenen Goldbärenbäume anpflanzen. Wir wünschen HARIBO auch in den nächsten 100 Jahren weitere tolle Ideen, die so vielen Menschen ein Lachen ins Gesicht zaubern.“ (Bild: Stephan Zwickirsch)

20. November 2020/von Annika Müller

Die Matchmakerin

Seyda Erkayhan, Mitarbeiterin bei HARIBO in der Türkei

“Einen großen Teil meiner Arbeit macht das Recruiting neuer Kollegen und Kolleginnen für HARIBO in der Türkei aus. Der schönste Moment ist für mich immer dann, wenn ich unseren Markenkern in den Augen der Kandidaten wiederfinde: Wenn sie kindliche Freude ausstrahlen, weiß ich einfach, dass es passt. Ich bin jeden Tag stolz darauf, bei HARIBO zu arbeiten. Alles gute zu 100 Jahren!“

20. November 2020/von Annika Müller

Kindliche Freude mit trockenen Socken

Timo Schmidt, ehemaliger HARIBO-Mitarbeiter

„Mein persönlicher HARIBO-Moment war die Kastanienaktion 2016, als ich gemeinsam mit einem Kollegen im strömenden Regen die Hüpfburg immer und immer wieder abgetrocknet habe und die Kinder dadurch doch noch ihren Spaß auf der großen Burg des Goldbären haben konnten. Und das, ohne nasse Socken zu bekommen. Schlussendlich sind es kleine Momente wie diese, die HARIBO für mich ausmachen. Denn am Ende jedes Arbeitstages lief für uns alles auf einen Punkt hinaus: Wir machen Kinder froh und Erwachsene ebenso.“

18. November 2020/von Annika Müller

Liebe auf Umwegen

Saadet Algan, Autorin und Influencerin aus der Türkei

„Ich bin später als die meisten Menschen über HARIBO gestolpert, aber dann habe ich mich umso schneller verliebt. Mein Mann liebte HARIBO schon immer und konnte einfach nicht glauben, dass ich es nicht kannte. Eines Abends in unserem Sommerhaus probierte ich es also zum ersten Mal. Das war der Anfang meiner HARIBO-Liebesgeschichte und ich begann zu Hause immer einen großen Vorrat anzulegen. Heute esse ich HARIBO wenn ich fröhlich, aufgeregt, verärgert oder gelangweilt bin – mit anderen Worten: immer und überall!

18. November 2020/von Annika Müller

Seit Generationen Geschmackssache

Lara-Marie Möller, HARIBO-Fan seit Generationen

„Wenn meine Mutter zu ihrer Oma kam, hatte diese bereits eine seit längerer Zeit geöffnete Tüte Goldbären in der Schublade, weil diese beiden so am besten schmeckten.
Dieses Ritual hat sich fortgesetzt. Wenn wir unser Ferienhaus im Schwarzwald nach einem tollen Urlaub verlassen haben, legten die Eltern immer eine offene Tüte Gummibärchen in die oberste Nachttischschublade. Bei Wiederkehr wurde diese dann immer als erstes von meinem Bruder und mir geplündert. Damit war die Vorfreude auf die Ferien extra groß!“

18. November 2020/von Annika Müller

Kunst, die man essen kann

Nicole Oltersdorf, HARIBO-Mitarbeiterin aus Bonn

„Als Azubi in der Grafikabteilung bei HARIBO hat man zu meiner Zeit oft das Glück gehabt, ein neues Produkt zu begleiten. Bei mir waren es die Erdbeeren mit Sahne. Für die Gestaltung der Tüte wurden Fotos im Studio des hauseigenen Fotografen gemacht. Die Erdbeeren und die Sahne habe ich damals gekauft, die Sahne geschlagen, und mit dem Fotografen zusammen alles in der Schale drapiert. Die Foliengestaltung der Grafiker war echt toll und die Fotos kleine Kunstwerke in Perfektion. Diese Sicht habe ich bis heute behalten – wenn ich heute HARIBO esse, sehe ich in jedem Produktstück ein kleines Kunstwerk.“

18. November 2020/von Annika Müller

Der Hochzeits-Crasher

Michaela Wolf, Assistentin der Werksleitung bei HARIBO in Bonn

„Zu unserer großen Freude gratulierte uns der Goldbär höchstpersönlich auf unserer Hochzeitsfeier und bescherte uns als Überraschungsgast einen unvergesslichen Moment. Auch die Gäste strahlten – es ist einfach immer wieder schön zu sehen, wie der Goldbär bei groß und klein ein Lächeln ins Gesicht zaubert und kindliche Freude verbreitet.“

16. November 2020/von Annika Müller

Die HARIBO-Cowboys sind los

Elena Dittmann, Assistentin der Geschäftsführung HARIBO Deutschland

„Ich blicke auf drei wundervolle und aufregende Karnevalssessionen mit HARIBO zurück. Mit unserem geschmücktem Motto-Wagen haben wir unseren Geburtsort Bonn-Kessenich aufgemischt – getanzt, gelacht, gefeiert und dabei die HARIBO-Vielfalt reichlich unters jecke Volk gebracht. Ganz herzlich möchte ich mich bei dem großartigen Team bedanken, die den Karnevalszug unterstützt haben! Dreimol von Hätze HARIBO Alaaf!“

16. November 2020/von Esther Skoda-Hill